Magendasseln

Gastrophilus spp.

Magendasselfliegen kleben ihre Eier direkt an verschiedene Körperstellen (Maul , Nüstern, Beine, Schulter, Flanken etc.) der Pferde, oder an bestimmte Futterpflanzen ab. 
Die nach 5 - 10 Tagen schlüpfenden Larven wandern, bzw. werden durch lecken direkt aufgenommen und dringen in die Schleimhaut der Zunge ein.
Nach 21 - 28 Tagen häuten sich die Larven und erreichen das zweite Larvenstadium, nach abschlucken heften sie sich an einem Bereich im Darmsystem (Magen und/oder Dünndarm).
Die Larve III wird nach 8 - 10 - 12 Monaten mit dem Kot ausgeschieden, und verpuppt sich im Erdboden.
Nach 3 - 8 Wochen schlüpfen die adulten Fliegen.

Die Hauptflugzeit ist zwischen Juli und August

Krankheitssyptome

  • Entzündungen der Mundschleimhaut

  • Gastritis

  • Verdauungsstörungen

  • Abmagerung

  • Anämie

  • Mattigkeit

  • Koliken

  • Todesfälle (selten)

Diagnose

  • Nachweis der Eier

  • Endoskopisch im Magen-Darmtrakt

  • Larven im Kot

Therapie/Prophylaxe

Der Behandlungszeitpunkt mit Ivermectinhaltigen Produkten wird oft mit Anfang Dezember angegeben. Das ist jedoch zu spät. Denn ungefähr 14 Tage nach Ablage der letzten Eier auf dem Pferdefell sind auch die letzten Larven geschlüpft. Danach endet das Infektionsrisiko für die Pferde. Je nach Lage und Witterung des jeweiligen Jahres kann diesen in milden Regionen Anfang November ansetzen, in raueren Regionen schon Ende Oktober. Im Zweifelsfall entwurmt man lieber etwas später. In Jahren mit besonders starkem Dasselflug sollte man eine zweite Behandlung mit Ivermectin im Januar vornehmen.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.