Tierärztekammern

Die Tierärztekammern (TÄK) oder Landestierärztekammern (LTK) sind berufsständische Körperschaften des öffentlichen Rechts. Sie nehmen die ihnen auf der Grundlage des Landesrechts, den Heilberufe-Kammergesetzen, übertragenen Aufgaben eigenverantwortlich wahr. Das jeweils zuständige Landesministerium übt die Rechtsaufsicht (jedoch nicht die Fachaufsicht) aus.

Aufgaben der Tierärztekammern sind:

Erstellung der Berufsordnung
Überwachung der Einhaltung des tierärztlichen Standesrechts
Angebote und Kontrolle der tierärztlichen Fort- und Weiterbildung
Schlichtung von Streitigkeiten unter Tierärzten
Überwachung der Ausbildung zum Tiermedizinischen Fachangestellten (TFA)
Anerkennung von Fachtierarztbezeichnungen, Schwerpunkten und Zusatzbezeichnungen bei Tierärzten
Überwachung der Einhaltung der tierärztlichen Gebührenordnung (GOT)
Begehung und Zulassung von Tierärztlichen Kliniken
Zertifizierung von Qualitäts-Managementsystemen (QM) in Tierarztpraxen und Tierkliniken
Einrichtung und Überwachung der berufsständischen Versorgungseinrichtungen (z. B. Versorgungswerke für Tierärzte als standesrechtliche Rententräger)

 

Mitglieder oder Delegierte von Tierärztekammern wirken in anderen staatlichen und gesellschaftlichen Gremien mit, so z. B. in Landesgesundheitsräten, Tierschutzräten u. Ä.

In Deutschland führt jedes Bundesland eine eigene Tierärztekammer. Einzige Ausnahme hiervon ist Nordrhein-Westfalen (hier besteht die Kammer aus der TÄK Westfalen-Lippe und TÄK Nordrhein).
Jeder Tierarzt (mit Approbation) ist Pflichtmitglied in der für seinen Tätigkeitsbereich zuständigen Landeskammer:

Bundestierärztekammer
www.bundestieraerztekammer.de
Tierärztekammer Baden-Württemberg
www.ltk-bw.de
Tierärztekammer Bayern
www.bltk.de
Tierärztekammer Berlin
www.tieraerztekammer-berlin.de
Tierärztekammer Brandenburg
www.ltk-brandenburg.de
Tierärztekammer Bremen
www.bundestieraerztekammer.de
Tierärztekammer Hamburg
www.tieraerzte-hamburg.de
Tierärztekammer Hessen
www.ltk-hessen.de
Tierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
www.landestieraerztekammer-mv.de
Tierärztekammer Niedersachsen
www.tknds.de
Tierärztekammer Nordrhein
www.tieraerztekammer-nordrhein.de
Tierärztekammer Rheinland-Pfalz
www.ltk-rlp.de
Tierärztekammer Saarland
www.tierarzt-saar.de
Tierärztekammer Sachsen
www.tieraerzte-sachsen.de
Tierärztekammer Sachsen-Anhalt
www.tieraerztekammer-sachsen-anhalt.de
Tierärztekammer Schleswig-Holstein
www.tieraerztekammer-schleswig-holstein.de
Tierärztekammer Thüringen
www.landestieraerztekammer-thueringen.de
Tierärztekammer Westfalen-Lippe
www.tieraerztekammer-wl.de
Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.
www.tieraerzteverband.de
Die  Tierärztekammern  (TÄK) oder  Landestierärztekammern  (LTK) sind berufsständische Körperschaften des öffentlichen Rechts. Sie nehmen die ihnen auf der Grundlage des... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tierärztekammern

Die Tierärztekammern (TÄK) oder Landestierärztekammern (LTK) sind berufsständische Körperschaften des öffentlichen Rechts. Sie nehmen die ihnen auf der Grundlage des Landesrechts, den Heilberufe-Kammergesetzen, übertragenen Aufgaben eigenverantwortlich wahr. Das jeweils zuständige Landesministerium übt die Rechtsaufsicht (jedoch nicht die Fachaufsicht) aus.

Aufgaben der Tierärztekammern sind:

Erstellung der Berufsordnung
Überwachung der Einhaltung des tierärztlichen Standesrechts
Angebote und Kontrolle der tierärztlichen Fort- und Weiterbildung
Schlichtung von Streitigkeiten unter Tierärzten
Überwachung der Ausbildung zum Tiermedizinischen Fachangestellten (TFA)
Anerkennung von Fachtierarztbezeichnungen, Schwerpunkten und Zusatzbezeichnungen bei Tierärzten
Überwachung der Einhaltung der tierärztlichen Gebührenordnung (GOT)
Begehung und Zulassung von Tierärztlichen Kliniken
Zertifizierung von Qualitäts-Managementsystemen (QM) in Tierarztpraxen und Tierkliniken
Einrichtung und Überwachung der berufsständischen Versorgungseinrichtungen (z. B. Versorgungswerke für Tierärzte als standesrechtliche Rententräger)

 

Mitglieder oder Delegierte von Tierärztekammern wirken in anderen staatlichen und gesellschaftlichen Gremien mit, so z. B. in Landesgesundheitsräten, Tierschutzräten u. Ä.

In Deutschland führt jedes Bundesland eine eigene Tierärztekammer. Einzige Ausnahme hiervon ist Nordrhein-Westfalen (hier besteht die Kammer aus der TÄK Westfalen-Lippe und TÄK Nordrhein).
Jeder Tierarzt (mit Approbation) ist Pflichtmitglied in der für seinen Tätigkeitsbereich zuständigen Landeskammer:

Bundestierärztekammer
www.bundestieraerztekammer.de
Tierärztekammer Baden-Württemberg
www.ltk-bw.de
Tierärztekammer Bayern
www.bltk.de
Tierärztekammer Berlin
www.tieraerztekammer-berlin.de
Tierärztekammer Brandenburg
www.ltk-brandenburg.de
Tierärztekammer Bremen
www.bundestieraerztekammer.de
Tierärztekammer Hamburg
www.tieraerzte-hamburg.de
Tierärztekammer Hessen
www.ltk-hessen.de
Tierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
www.landestieraerztekammer-mv.de
Tierärztekammer Niedersachsen
www.tknds.de
Tierärztekammer Nordrhein
www.tieraerztekammer-nordrhein.de
Tierärztekammer Rheinland-Pfalz
www.ltk-rlp.de
Tierärztekammer Saarland
www.tierarzt-saar.de
Tierärztekammer Sachsen
www.tieraerzte-sachsen.de
Tierärztekammer Sachsen-Anhalt
www.tieraerztekammer-sachsen-anhalt.de
Tierärztekammer Schleswig-Holstein
www.tieraerztekammer-schleswig-holstein.de
Tierärztekammer Thüringen
www.landestieraerztekammer-thueringen.de
Tierärztekammer Westfalen-Lippe
www.tieraerztekammer-wl.de
Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.
www.tieraerzteverband.de
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Angeschaut