Kotuntersuchungen

Für Untersuchungen auf Parasiten im Kot das Untersuchungsmaterial bitte an unterschiedlichen Stellen entnehmen.

Bei Tieren, die in Gruppen zusammen leben ist die Untersuchung einer Sammelkotprobe ausreichend.

Bei parasitologischen Untersuchungen von sehr kleinen Tieren, kann das Untersuchungsmaterial im Kühlschrank (z.B. Filmdose) über mehrere Tage gesammelt werden.

Die stichprobenartige Untersuchung von Kotproben als Entscheidungsbasis für Entwurmungen ist bei Hunden und Katzen nicht sinnvoll, da die Kotprobe trotz Wurmbefall negativ ausfallen kann.

direkter Ausstrich

Nachgewiesen werden:

  • Flagellaten

Flotationsverfahren

Nachgewiesen werden:

  • Zestodeneier

  • dünn- und dickschalige Nematodeneier

  • Kokzidienoozysten (auch Toxoplasmenoozysten)

  • u.a.

Larvenauswanderungsverfahren

Nachgewiesen werden:

  • Lungenwurmlarven


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.