BARFEN

Die Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern auf den Menschen durch Hunde, die mit rohem Fleisch ernährt werden, wird deutlich unterschätzt.

In Haushalten mit Kindern, schwangeren, alten oder durch Krankheit geschwächten Personen sollte aufgrund von gesundheitlichen Risiken generell Abstand genommen werden. Als konkrete Gefahr werden unter anderem Salmonellen genannt. Im Rahmen einer Studie wurden bei jedem dritten gebarften Hund Salmonellen im Kot nachgewiesen.
Aber auch andere Erreger wie Kolibakterien und einzellige Parasiten können von gebarften Hunden auf den Menschen übertragen und zu einem ernsthaften gesundheitlichen Problem werden. Ein Aspekt, der von den Wissenschaftlern besonders betont wird, ist, dass auch antibiotikaresistente Keime übertragen werden können.

Doch nicht nur Menschen, auch der Hund hat unter möglichen Infektionen bei der Rohfleischfütterung zu leiden. So wurden z.B. in einer Doktorarbeit an der tierärztlichen Fakultät in München gesunde und Hunde mit Durchfall untersucht. Verglichen wurde die Ernährung der Tiere.

Das erstaunliche Ergebnis:

Hunde , die mit Rohfleisch ernährt wurden, litten deutlich häufiger an Magen-Darm-Entzündungen als andere Hunde. Bei den Durchfallhunden wurde fast jedes zweite Tier mit rohem Fleisch ernährt (48%), bei den gesunden Hunden war es dagegen nur jedes zehnte (10%).

Viele Hundehalter, die ihren Vierbeiner barfen, kaufen das Fleisch für ihr Tier nicht beim Schlachter oder auf dem Markt, sondern greifen auf kommerzielle BARF-Produkte zurück und glauben, damit eine Infektionsgefahr auszuschließen. Dieser Glaube ist aber trügerisch. In verschiedenen Untersuchungen zeigte sich, dass 20-80% aller kommerziell erhältlichen BARF-Zutaten mit Salmonellen verunreinigt sind. Bei 15 Paketen, die aus Internetshops bezogen wurden, waren sogar 14 Produkte, also fast alle, mit gesundheitsgefährdenden Keimen belastet.

Zum Wohl von Hund und Mensch ist es daher wichtig, dass Hundehalter sich diesen Gefahren bewusst sind, wenn sie sich für die Rohfleischfütterung entscheiden.
Wer seinen Vierbeiner mit rohem Fleisch ernähren möchte, sollte Herkunft, Qualität und Hygiene der Zutaten stets sehr kritisch hinterfragen und genau überprüfen (lassen).


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.