Vorbereitung des Patienten für Blutuntersuchungen

Verlässliche Untersuchungsergebnisse hängen auch von der Vorbereitung des Patienten ab. Er sollte 10 bis 12 Stunden vor der Blutentnahme nüchtern sein, wenn es mit dem Zustand des Tieres vereinbar ist. Andernfalls können eine Reihe von Parameter verändert sein:

Chol, Triglyceride, Glu und TLI, aber auch Amylase, GPT (ALT), GOT (AST), TBil, Gallensäuren und Calzium.

Vor der Blutentnahme sollte der Patient keine körperlichen Anstrengungen vollbracht haben und die Entnahme sollte in Ruhe und zügig durchgeführt werden. Anstrengung und Aufregung können u.a. zu erhöhten CK-, LDH-, Laktat-, Glukose- und Kortisolspiegeln sowie zu einem Anstieg an zirkulierenden Leukozyten führen.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.