Narkoseüberwachung

Moderne Systeme der Narkoseüberwachung erlauben frühzeitige Veränderungen des Kreislaufs nachzuvollziehen, und bieten so maximale Sicherheit bei der Narkose von Kleintieren.

Das Pulsoximeter/Kapnometer ist ein multifunktionelles Überwachungsgerät für die Veterinärmedizin. Es misst die ausgeatmete Kohlendioxidkonzentration (ETCO2), die eingeatmete Kohlendioxidkonzentration (FiCO2), die Atmung bei intubierten Tieren, sowie die funktionelle Sauerstoffsättigung im arteriellen Hämoglobin (SpO2) und die Pulsfrequenz.

Pulsoxymetrie

Die Pulsoxymetrie misst die Pulsfrequenz und die Sauerstoffsättigung des Blutes in der Peripherie und basiert darauf, dass oxygeniertes Hämoglobin (Hämoglobin mit Sauerstoff) eine andere Lichtbrechung besitzt als unoxygeniertes Hämoglobin.

Kapnometrie und Kapnographie

Bei allen Stoffwechselvorgängen im Körper entsteht in jeder Zelle als Produkt CO2, das über die Lunge abgeatmet werden muss. Die Kapnometrie misst den CO2-Partialdruck (Gehalt) in der Ausatemluft, bei der Kapnographie wird zusätzlich der Verlauf, d.h. die Entwicklung der CO2 Werte in einem Zeitraum graphisch als Kurve dargestellt. Grundvorraussetzung für diese Messung ist, dass der Patient intubiert ist.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.